Die Coro­na-Kri­se sorgt neben Angst auch für viel Zeit. Damit Unter­neh­men nach der Kri­se den wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen gewach­sen sind, emp­fiehlt es sich, jetzt etwas zu tun.  Prü­fen Sie Ihr Unter­neh­mens­kon­zept, ob es noch ziel­ge­nau auf Ihre poten­zi­el­len Kun­den zutrifft oder ob es an eini­gen Stel­len mitt­ler­wei­le Schwä­chen auf­weist. Ent­schei­dend ist und bleibt dabei die Bestim­mung der Ziel­grup­pe sowie deren rich­ti­ge Anspra­che über die ein­zel­nen Online-Mar­ke­ting-Kanä­le. Jedoch soll­te bedacht wer­den, dass die Anspra­che nicht über­all gleich funk­tio­niert und dass ein rein ste­reo­ty­pes Abar­bei­ten wenig Erfolg ver­spricht. Im Fol­gen­den erhal­ten Sie einen Über­blick dar­über, wel­che Online-Mar­ke­ting-Kanä­le es gibt und wie Sie ihre Ziel­grup­pe spe­zi­ell beim Such­ma­schi­nen­mar­ke­ting, beim Social-Media-Mar­ke­ting und beim E‑Mail-Mar­ke­ting anspre­chen können.

Oops! Wir konn­ten dein For­mu­lar nicht lokalisieren.